Schutzart

Die Schutzart ist Teil des Verfahrens zur Bestimmung der Höhe des durch die Gehäusesysteme gewährten Schutzes. Die Testmethoden und Definitionen der Codes der Schutzart (IP) sind festgelegt durch die Normen BS EN 60529, 60598 und DIN40050:9.

Der von Gehäusen gebotene Schutz sollte Folgendes beinhalten:

  • Schutz von Personen vor gefährlichen Teilen.
  • Schutz der Ausrüstung in den Gehäusen, so dass keine festen, fremden Objekte hineingelangen.
  • Schutz der Ausrüstung in den Gehäusen vor schädlichen Auswirkungen durch das Eindringen von Wasser.

IP-Ratings

Die erste Ziffer des IP-Ratings gibt die Schutzstufe für das Eindringen von festen Objekten an und die zweite Ziffer gibt die Schutzstufe für das Eindringen von Flüssigkeiten an (gemäß der untenstehenden Tabelle):

IP-Rating Schutzstufe
Eindringen von Festkörpern IP1X Geschützt gegen Festkörper, die einen Durchmesser von mehr als 50 mm haben.
IP2X Geschützt gegen Festkörper, die einen Durchmesser von mehr als 12,5 mm haben.
IP3X Geschützt gegen Festkörper, die einen Durchmesser von mehr als 2,5 mm haben.
IP4X Geschützt gegen Festkörper, die einen Durchmesser von mehr als 1,0 mm haben.
IP5X Staubgeschützt (mit oder ohne Vakuum für das Produkt)
IP6X Staubdicht (mit Vakuum für das Produkt)
Eindringen von Flüssigkeiten IPX1 Geschützt gegen Abtropfwasser
IPX2 Geschützt gegen Abtropfwasser bei einer Neigung von bis zu 15 Grad
IPX3 Geschützt gegen Sprühwasser
IPX4 Geschützt gegen Spritzwasser
IPX5 Geschützt gegen Wasserstrahlen
IPX6 Geschützt gegen starke Wasserstrahlen
IPX7 Geschützt gegen die Auswirkungen von vorübergehendem Eintauchen in Wasser
IPX8 Geschützt gegen die Auswirkungen von dauerhaftem Eintauchen in Wasser
IPX9K Geschützt gegen Wasserstrahlen mit hohen Temperaturen und hohem Druck

EIEMAs Guide für IP-Codes für Gehäuse

Betriebsbedingungen KlimaprüfungenBetriebsbedingungen Klimaprüfungen Technische Informationen